Branche Naturstein

Naturstein

Als Naturstein bezeichnet man in der Regel alle unterschiedlichen Gesteine, so wie man sie in der Natur vorfindet, sofern man sie als wirtschaftliches Gut betrachtet oder erwirbt, wohingegen Naturstein als gesägtes oder behauenes Produkt als Naturwerkstein bezeichnet wird.So genannter undimensionierter Naturstein wird im allgemeinen auch als Bruchstein beziehungsweise Brecherprodukt bezeichnet. Geschäfte und Händler die verschiedenste Natursteine vertreiben finden sich unter anderem in Essen, Stuttgart, Leverkusen, Minden, Erfurt, Ulm und Duisburg. Natursteine lassen sich nach ihrer Erscheinungsform zunächst einteilen in Lockergestein und in Festgestein, allerdings sind Lockergesteine keine Naturwerksteine. Naturwerksteine lassen sich wiederum nach verschiedenen technischen Verarbeitungskriterien in Hartgestein und in Weichgestein unterteilen. Natursteine werden in der heutigen Zeit sowohl im Gartenbau, in der Grabmal- Herstellung, für Außenfassaden und bei Restaurierungen als auch in der Steinbildhauerei (wie bei Denkmälern und Skulpturen) sowie als Natursteinmauerwerk verwendet. Auch in der Industrie kommen Natursteine zum Einsatz, beispielsweise in der Zementherstellung, als Schotter oder Granulate. Im Innenausbau werden Natursteine ebenfalls verwendet, unter anderem als Fassadenverkleidungen, Küchenarbeitsplatten, Waschtische, Treppen, Bodenbelag und Fensterbänke.

 

Ähnliche Themenbereiche wie Natursteingärten, Natursteinhandel und Natursteinplatten können über die bereitgestellten Links aufgesucht werden. Mehr über das Thema Naturstein und Naturwerkstein erfahren, kann man beispielsweise im Solothurner Natursteinmuseum (Schweiz).

Suchergebnisse