Branche Nähereien

Nähereien

Nähereien gehören zur Textilwaren- und Lederwarenindustrie. In der Textilwaren- und der Lederwarenindustrie werden Nähereien damit beauftragt, Einzelteile durch Nähen zu einem fertigen Produkt zu verbinden. Das Nähen wird in den Nähereien nur noch sehr selten von Hand durchgeführt. Meistens kommen in den Nähereien verschiedene Nähmaschinen zum Einsatz. Wenn einzelne Bestandteile der Textilwaren oder Lederwaren zuvor zusammengeklebt wurden, werden sie in der Regel trotzdem noch mit einer Naht versehen. Durch die Nahtverbindung erhalten die Textil- und Lederwaren eine dauerhafte Verbindung. Die jeweilige Naht kann in den Nähereien genau auf die gewünschten Eigenschaften des Endprodukts abgestimmt werden. Dabei wird die Naht vor allem durch die Auswahl der Nähgarne und durch die verwendete Stichbildung beeinflusst. Nähte sind meistens stabil und belastbar, wodurch es viele Anwendungsbereiche gibt. Nähte können beispielsweise verschiedene Materialtypen, wie Leder, Stoff und Blech, miteinander verbinden. Elastische Textilien können zudem durch Nahtverbindungen mit unelastischen Textilien zusammengenäht werden. In der Kollektions- und Serienfertigung von Textil- und Lederwaren arbeiten sogenannte Modenäher.

Zahlreiche Nähereien, zum Beispiel aus Berlin, Altena, Speyer, Dresden, Viernheim, Geretsried, Saarbrücken und Trier sind bereits bei Firmen-Vergleich.de gelistet. Die Nähereien nutzen die Internetplattform Firmen-Vergleich.de, um ihre Nähereien zu bewerben und Informationen über ihre Nähereien bereitzustellen. Wenn Sie ebenfalls eine Näherei oder mehrere Nähereien professionell im Internet präsentieren möchten um Ihre Umsätze zu maximieren, nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf, damit wir Ihnen ein Angebot unterbreiten können. 

Ähnliche Themenbereiche wie Schneidereien, Nähmaschinen und Textilmaschinen können über die bereitgestellten Links aufgesucht werden. Infos über Fertigungsberufe in der Textilbekleidung finden sich hier.

Suchergebnisse