Henze GmbH

Henze GmbH

Josef-Kitz-Str. 9
Troisdorf
Foto von/über Henze GmbH

Henze GmbH

Innovatives planen und produzieren mit dem Know-how und der Kompetenz von 55 Jahren Erfahrung, addieren sich zum entscheidenden Vorsprung in high technology und Dienstleistung für unsere Kunden.

 

Systemlösungen für die Abwassertechnik

Henze GmbH stellt nun seit fast 50 Jahren Rohre aus PE und PP her.  Begründet ist dies in den hervorragenden Werkstoffeigenschaften, die gekoppelt mit der Flexibilität des Rohrsystems und der Möglichkeit der Verschweißung aller Systemkomponenten eines Kanalrohrsystems, ein dauerhaft dichtes Kanalrohrsystem garantieren. Dabei können die Rohre als Vollwandrohre und als Profilwickelrohre hergestellt werden.

HENZE – Profilwickelrohr

Grundlage des Kanalrohrsystems ist das HENZE – Profilwickelrohr.  Es wird nach DIN 16961 in den Nennweiten DN 400 bis DN 3600 hergestellt. Es zeichnet sich sowohl durch eine glatte und inspektionsfreundliche Innenfläche, als auch durch ein geringes Gewicht und hohe Steifigkeit aus. Die Profilierung der Rohrwand wird entsprechend den Belastungen gewählt. Dabei kann ein aussen glattes oder profiliertes Rohr hergestellt werden.

Bevorzugte Verbindungstechnik bis zur DN 2400 ist die Elektroschweißmuffe (E-Muffe). Die Heizwendel ist bereits in die Muffe der Rohre integriert und vor Schmutz und Feuchtigkeit geschützt. Der von HENZE GmbH entwickelte Klickverschluss garantiert die sichere und passgenaue Lage von Muffe und Spitzende.

HENZE – Kanalrohrsystem

Das Kanalrohrsystem für Abwasser, besteht aus Rohren, Formteilen, Schächten, und Zubehör wie Mauereinbindung, Sattelstücke, etc., welches auf den spezifischen Bedarf konkreter Anwendungsfälle zugeschnitten ist und aus den einzelnen Komponenten zu einem ganzheitlichen Abwassersystem zusammengestellt werden kann. Die Produktpalette bietet auf Grund der vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten für fast jedes individuelle technische Problem Lösungsvarianten an.

Das einfache Verlegen und das leichte Handling der Rohre, Formteile und Schächte auf der Baustelle ist wegen des geringen Gewichtes aller Bauelemente garantiert. Der Vorfertigungsgrad der zum Rohrsystem zugehörigen Schächte und Formteile beträgt 100%. Dadurch ist es möglich Schächte und Bauwerke sozusagen schlüsselfertig vom LKW in die Baugrube zu setzen, ohne dass weitere Montagearbeiten erforderlich sind.

Die Fertigung unserer Produkte im Bereich Abwassertechnik erfolgt nach den geltenden nationalen und europäischen Normen. Damit wird ein Standardisierungsgrad erreicht, auf dessen Basis auch die Kompatibilität zu anderen Erzeugnissen gesichert wird. Die Kopplung mit anderen Werkstoffen zum Beispiel aus Beton, Steinzeug, GFK oder Guß ist immer möglich. Ein speziell darauf ausgerichtetes Sortiment an Sonderformteilen sorgt für die jeweilige Verbindung.

Die Verbindung der Kanalrohre erfolgt als Schweißverbindung nach DVS. Die Schweißverbindung sichert dauerhaft die Dichtheit der Rohrverbindungen. Wurzeleinwuchs an Muffenverbindungen ist damit ausgeschlossen.

Durch die glatte Rohrinnenfläche sind die Fließwiderstände gering. Die antiadhäsiven Eigenschaften des Werkstoffes in Verbindung mit der glatten Rohrinnenfläche verhindern Ablagerungen im Kanal. Dies führt zu den sehr guten hydraulischen Eigenschaften der PE und PP Rohre.

Der Abrasionswiderstand stellt die Widerstandsfähigkeit des Rohres gegen mechanischen Abrieb dar. PEHD und PP haben einen größeren Abrasionswiderstand als andere Rohrmaterialien.

Die ausgezeichnete chemische Beständigkeit der Werkstoffe PE 80, PE 100, PP und PVDF ist Garantie für eine Alterungsbeständigkeit, die andere Werkstoffe bei weitem übertrifft. 
Die Summe dieser guten Eigenschaften führt demzufolge zu einer langen Nutzungsdauer des Abwassersystems, dessen Unterhaltungsaufwand sehr gering ist.

HENZE – Schächte und Sonderbauwerke

Für die Inspektion und Wartung sowie Regelung der Zu- und Abflüsse innerhalb des Rohrleitungsnetzes sind Schächte und Bauwerke mit den verschiedensten Anforderungen notwendig. Für diese Anforderung sind unsere Schächte als Systembestandteil ausgelegt. Die Verbindung Schacht - Rohrleitung als Schweißverbindung sichert die Dichtheit des Systems. Die komplette Vorfertigung der Schächte im Werk sichert höchste Qualitätsansprüche und kürzeste Bauzeiten auf der Baustelle. Die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten der Schächte lassen auch kostengünstige Sonderkonstruktionen zu. Für die unterschiedlichsten Anforderungen können auch technische Ausrüstungen im Schacht integriert werden zum Beispiel Meß-, Steuer und Regeltechnik.


Je nach Anwendungsfall stehen verschiedene Standardschächte unterschiedlicher Konstruktion zur Auswahl. Die Wahl der Konstruktion ist abhängig von der Nennweite der Kanalrohre, den äußeren Belastungen aus Verkehr, Grundwasser und Erddruck. Unsere Schächte sind für die verschiedenen Fälle konstruiert und statisch bemessen. Die Sicherung der Schächte gegen Auftrieb bei hohen Grundwasserständen wird im Regelfall durch eine auskragende Schachtbodenplatte realisiert. Die Erdauflast auf der auskragenden Schachtbodenplatte bringt hier das nötige Gegengewicht zum Auftrieb.


Die häufigsten Schachtbauwerke sind Durchlaufschächte und Tangentialschächte. Der Durchlaufschacht besteht aus einem PE-HD oder PP Schachtunterteil mit Schachtboden, Zuläufen, Ablauf, trittsicherer Berme, Gerinne (gerade oder gekrümmt) und Steigtritten oder Leiter. Das Schachtrohr hat eine helle Rohrinnenfläche und ist oben glatt, zum direktem Aufsetzen von Fertigteilen aus Stahlbeton nach DIN 4034 oder mit einer Schachtabdeckplatte mit Auflagerringfundament zur Abtragung der Verkehrslasten.
Der Tangentialschacht wird direkt in das Kanalrohr integriert und wird ausserhalb der Mittelachse angebracht. Das Schachtrohr

Henze GmbH auf der Karte